SOLEDUM Kapseln forte 200 mg

100 St Kapseln magensaftresistent

MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
PZN: 00744284

statt
38,50 €*
30,80 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 20 % **
Dosierung
1. Erwachsene:
- 3-mal 200 mg Cineol (3-mal 1 Kapsel) täglich.
- In besonders hartnäckigen Fällen 4-mal 200 mg Cineol (4-mal 1 Kapsel) täglich.
- Zur Weiter- und Dauerbehandlung reichen im Allgemeinen 2-mal 200 mg Cineol (2-mal 1 Kapsel) täglich aus.

2. Kinder und Jugendliche:
2.1. Kinder unter 12 Jahren:
Das Arzneimittel ist kontraindiziert bei Kindern unter 12 Jahren.

2.2. Jugendliche ab 12 Jahren:
- 3-mal 200 mg Cineol (3-mal 1 Kapsel) täglich.
- In besonders hartnäckigen Fällen 4-mal 200 mg Cineol (4-mal 1 Kapsel) täglich.
- Zur Weiter- und Dauerbehandlung reichen im Allgemeinen 2-mal 200 mg Cineol (2-mal 1 Kapsel) täglich aus.

Art und Dauer der Anwendung
- Die Kapseln sollen unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser [200 ml]), kein heißes Getränk, möglichst eine halbe Stunde vor dem Essen eingenommen werden.
- Bei empfindlichem Magen empfiehlt es sich, die Kapseln während der Mahlzeiten einzunehmen.
- Die Dauer der Einnahme richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung.
- Bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten, bei Atemnot, bei Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Allgemeine Hinweise zur Anwendung
Cineol führt im Tierexperiment zur Induktion metabolisierender Enzyme in der Leber. Es ist deshalb nicht auszuschließen, dass durch hohe Dosen Cineol die Wirkung anderer Arzneimittel abgeschwächt und/oder verkürzt wird. Beim Menschen konnte eine derartige Wirkung bei bestimmungsgemäßer Anwendung von Cineol jedoch bisher nicht festgestellt werden.
Therapieabbruch:
- Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
1. Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege.

2. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z.B. der Nasennebenhöhlen).

Hinweise zu den Anwendungsgebieten
Bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten, bei Atemnot, bei Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Absolute Kontraindikationen
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:
- bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Cineol oder gegen einen der anderen Bestandteile
- Keuchhusten und Pseudokrupp
- Kindern unter 12 Jahren.

Warnhinweise/Vorsichtsmaßnahmen
Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich bei Erkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen.

Bei Asthma bronchiale ist eine Therapie mit dem Arzneimittel nur unter ärztlicher Kontrolle vorzunehmen.

Schwangerschaft
- Es liegen keine wissenschaftlichen Untersuchungen zur Anwendung des Arzneimittels an schwangeren Frauen vor. Im Tierversuch ist 1,8-Cineol plazentagängig, allerdings ergaben die bisher vorliegenden tierexperimentellen Daten keinen Anhalt für das Auftreten von Missbildungen.
- Das Arzneimittel sollte in der Schwangerschaft nur nach sorgfältigem Abwägen des Nutzen-Risiko-Verhältnisses verordnet werden.

Stillzeit
- Aufgrund der lipophilen Eigenschaften des Wirkstoffes kann ein Übertritt in die Muttermilch nicht ausgeschlossen werden. Es liegen hierzu jedoch keine systematischen Untersuchungen insbesondere auch im Hinblick auf das mögliche Auftreten von unerwünschten Arzneimittelwirkungen vor.
- Ätherische Öle können den Geschmack der Milch verändern und zu Trinkproblemen beim Säugling führen.
- Das Arzneimittel sollte während der Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Fertilität
- Es liegen keine Daten zur Fertilität vor.
Gelegentliche unerwünschte Wirkungen (>= 0,1% und < 1%)
- Magen-Darm-Beschwerden (z. B. Übelkeit, Durchfall).

Seltene unerwünschte Wirkungen (>= 0,01% und < 0,1%)
- Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Gesichtsödem, Juckreiz, Atemnot, Husten), Schluckbeschwerden


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr