OTOVOWEN Mischung

30 ml MIS

WEBER & WEBER GmbH & Co. KG
PZN: 00753484

statt
14,95 €*
11,96 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 20 % **
Grundpreis: 398,67 €/l
Bezugsmenge
Die Einzeldosis von 5 Tropfen enthält etwa 90 mg Alkohol.

Allgemeine Hinweise zur Dosierung
- Infekte im Nasen- und Rachenraum können insbesondere bei Kindern leicht auf das Mittelohr übergreifen. Das Arzneimittel sollte daher frühzeitig bei ersten Anzeichen eines Infektes der oberen Luftwege eingenommen werden. Die Therapie sollte fortgesetzt werden, bis alle Symptome abgeklungen sind.

Dosierung
Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens jedoch 12-mal täglich, bei chronischen Verlaufsformen 1-3 mal täglich, die folgenden Einzeldosen einnehmen:

1. Erwachsene:
12-15 Tropfen.

2. Kinder und Jugendliche:
- Säuglinge bis zum 1. Lebensjahr: 2-4 Tropfen nach Rücksprache mit dem Arzt.
- Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr: 4-7 Tropfen.
- Kinder zwischen 6 und 12 Jahren: 5-10 Tropfen.
- Jugendliche ab 12 Jahren: 12-15 Tropfen.


Art und Dauer der Anwendung
- Tropfen zum Einnehmen.
- Das Arzneimittel sollte nicht länger als 8 Wochen eingenommen werden.
- Bei länger als 2 Tagen anhaltenden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.
Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls sonstige Arzneimittel eingenommen werden, sollte der Arzt befragt werden.
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneibildern ab.
Dazu gehören: Besserung der Beschwerden bei Mittelohrentzündung, Schnupfen.

Hinweise zu den Anwendungsgebieten
Bei Fieber, starken Schmerzen, Kopf- und Nackenschmerzen, Ausfluss aus dem Ohr sowie bei länger als 2 Tagen anhaltenden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.
Absolute Kontraindikationen
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe, andere Korbblütler sowie einen der sonstigen Bestandteile.

Aus grundsätzlichen Erwägungen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie und Leukämie-ähnlichen Erkrankungen, entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen.

Warnhinweise/Vorsichtsmaßnahmen
Die Anwendung des Arzneimittels bei Kindern unter 2 Jahren sollte nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen und ersetzt nicht andere vom Arzt verordnete Arzneimittel.

Schwangerschaft/Stillzeit
Es liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Das Arzneimittel sollte deshalb in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
Allgemeine Angaben zu unerwünschten Wirkungen
Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollte das Arzneimittel abgesetzt und der Arzt befragt werden.

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (< 0,01%)
- In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.

Unerwünschte Wirkungen ohne Angabe der Häufigkeit
- Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. In diesem Fall ist das Arzneimittel abzusetzen und der Arzt zu befragen.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr