FENISTIL Tropfen

20 ml Lösung

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
PZN: 01329096

statt
6,78 €*
3,89 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 43 % **
Grundpreis: 194,50 €/l
Bezugsmenge
1 ml Lösung (= ca. 20 Tropfen) enthält 1 mg Dimetindenmaleat.

Dosierung
1. Erwachsene:
- Die empfohlene Tagesdosis beträgt 3 bis 6 mg Dimetindenmaleat verteilt auf 3 Einzeldosen, entsprechend 20-40 Tropfen 3-mal am Tag.
- Für Patienten, die zu Schläfrigkeit neigen, wird empfohlen, 40 Tropfen vor dem Schlafengehen und 20 Tropfen am Morgen einzunehmen.

2. Kinder und Jugendliche:
2.1. Säuglinge und Kinder unter 1 Jahr:
Das Arzneimittel ist bei Säuglingen und Kindern unter 1 Jahr kontraindiziert.

2.2. Kinder von 1 bis 11 Jahren:
Die empfohlene Tagesdosis beträgt 0,1 mg Dimetindenmaleat pro kg Körpergewicht (0,1 mg/kg KG) verteilt auf 3 Einzeldosen.

Dosierungsbeispiele (2 Tropfen = 0,1 ml = 0,1 mg Dimetindenmaleat):
- 7,5 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 5 Tropfen
- 10,5 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 7 Tropfen
- 15 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 10 Tropfen
- 18 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 12 Tropfen
- 22,5 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 15 Tropfen
- 25,5 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 17 Tropfen
- 30 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 20 Tropfen
- 33 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 22 Tropfen
- 37,5 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 25 Tropfen
- 40,5 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 27 Tropfen
- 45 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 30 Tropfen
- 48 kg Körpergewicht: 3-mal täglich 32 Tropfen

2.3. Jugendliche ab 12 Jahren:
Siehe Erwachsene.

3. Ältere Patienten:
Bei Patienten ab 65 Jahren kann die für Erwachsene übliche Dosis eingenommen werden.
Da bei älteren Menschen Nebenwirkungen wie Unruhe und Ermüdung wahrscheinlicher sind, ist bei diesen Personen Vorsicht geboten. Die Anwendung bei verwirrten älteren Patienten ist zu vermeiden. Die empfohlene Dosierung und Anwendungsdauer nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt überschreiten.

Art und Dauer der Anwendung
- Lösung zum Einnehmen.
- Die Tropfen werden unverdünnt (z. B. mit einem Teelöffel) eingenommen.
- Die Tropfen sollten nicht länger als 14 Tage ohne Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Hinweise zur Handhabung
- Zum Antropfen die Flasche mit dem Tropfer senkrecht nach unten halten.
- Bei Antropfschwierigkeiten mit dem Finger mehrmals auf den Flaschenboden klopfen.
Hinweise an den Patienten:
- Das Arzneimittel kann, wie andere Antihistaminika, auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch bei einigen Patienten die geistige Aufmerksamkeit so weit herabsetzen, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr, zum Bedienen von Maschinen oder der Durchführung anderer Aufgaben, die Konzentration erfordern, beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße in Zusammenwirkung mit Alkohol.
- Zur symptomatischen Linderung von:
- histaminbedingtem Juckreiz
- windpockenassoziiertem Juckreiz bei Kleinkindern
- allergischem Schnupfen bei Patienten über 6 Jahren
- Nesselsucht (Urtikaria)
- Insektenstichen.
Absolute Kontraindikationen
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:
- Überempfindlichkeit gegen Dimetindenmaleat oder einen der sonstigen Bestandteile
- Säuglingen und Kindern unter 1 Jahr.

Warnhinweise/Vorsichtsmaßnahmen
Wie auch bei anderen Antihistaminika, ist bei der Einnahme durch Patienten mit Glaukom oder angeborener bzw. erworbener Blasenhalsstenose (z. B. Prostatahypertrophie) Vorsicht geboten.

Bei Patienten mit Epilepsie ist wie bei allen H1- und teilweise H2-Antihistaminika Vorsicht bei der Einnahme geboten.

Bei jüngeren Kindern können Antihistaminika möglicherweise zu Erregungszuständen führen.

Schwangerschaft
- Die Sicherheit der Anwendung während der Schwangerschaft ist bei Menschen nicht belegt. Die Anwendung von Dimetinden während der Schwangerschaft sollte nur nach ärztlicher Rücksprache und nach Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses für Mutter und Fetus erfolgen.
- In tierexperimentellen Untersuchungen mit Dimetinden wurde kein teratogenes Potential nachgewiesen.
- Auch Hinweise auf direkte oder indirekte schädliche Auswirkungen auf die Schwangerschaft, embryonale/fötale Entwicklung, Entbindung oder die postnatale Entwicklung fehlen.

Stillzeit
- Es ist davon auszugehen, dass Dimetinden in die Muttermilch übergeht.
- Die Anwendung des Arzneimittels während der Stillzeit wird nicht empfohlen.

Fertilität
- Tierexperimentelle Studien haben keine Effekte auf die Fertilität gezeigt.
Allgemeine Angaben zu unerwünschten Wirkungen
Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit können besonders am Behandlungsbeginn auftreten. In sehr seltenen Fällen können allergische Reaktionen auftreten.

Sehr häufige unerwünschte Wirkungen (>= 10%)
- Ermüdung

Häufige unerwünschte Wirkungen (>= 1% und < 10%)
- Schläfrigkeit, Nervosität

Seltene unerwünschte Wirkungen (>= 0,01% und < 0,1%)
- Erregung
- Kopfschmerzen, Schwindel
- Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, trockener Mund, trockener Rachen

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (< 0,01%)
- anaphylaktoide Reaktionen einschließlich Gesichtsödem, Pharynxödem, Hautausschlag, Muskelkrämpfe und Atemnot


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr