LECICARBON K CO2 Laxans Kindersuppositorien

10 St Kdr.-Suppositorien

athenstaedt GmbH & Co KG
PZN: 04018965

statt
6,97 €*
5,58 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 20 % **
Dosierung
1. Erwachsene:
Für Erwachsene stehen höher dosierte Präparate zur Verfügung.

2. Kinder und Jugendliche:
Säuglinge:
Für Säuglinge unter 1 Jahr stehen niedriger dosierte Präparate zur Verfügung.

Kinder über 1 Jahr bis 12 Jahren:
Bei Bedarf ein Zäpfchen einführen.
Gegebenenfalls kann die Anwendung nach 30 min. bis 1 Stunde wiederholt werden.
Aus dem minimalen toxikologischen Potential lässt sich keine maximale Tagesgabe ableiten, jedoch ist eine Verabreichung über ein zweites Zäpfchen hinaus nicht sinnvoll.

Art und Dauer der Anwendung
- Das Zäpfchen in den Enddarm einführen.
- Ein kurzes vorheriges Eintauchen des Zäpfchens in Wasser erleichtert das Einführen und kann die Wirkung verbessern.
- Der Wirkungseintritt erfolgt ca. 15-30 min. nach Einführen des Zäpfchens.
- Die Zäpfchen dürfen über längere Zeit angewendet werden und führen nicht zur Gewöhnung. Bei chronischer Verstopfung sollte jedoch der Arzt zu Rate gezogen werden.
Hinweise an den Patienten:
Die Zäpfchen haben keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass der Wirkungseintritt (Defäkation) in der Regel nach 15-30 Minuten eintritt.
- Zur kurzfristigen Anwendung bei verschiedenen Ursachen der Obstipation, z.B. bei schlackenarmer Kost oder mangelnder Bewegung sowie bei Erkrankungen, die eine erleichterte Defäkation erfordern.
- Zur Darmentleerung bei diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen im Rektalbereich.
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:
- Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile
- Darmverschluss (Ileus)
- Megakolon (krankhafte Enddarmerweiterung aus unterschiedlichen Ursachen).

Insbesondere bei Kindern und Säuglingen für alle Erkrankungen im Anal- und Rektalbereich, bei denen eine Gefahr des übermäßigen Übertritts von Kohlendioxid besteht.

Für Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren stehen höher dosierte Präparate zur Verfügung.
Für Säuglinge unter 1 Jahr stehen niedriger dosierte Präparate zur Verfügung.

Schwangerschaft
- Das Arzneimittel kann nach entsprechender Nutzen-/Risiko-Abwägung durch den behandelnden Arzt in der Schwangerschaft angewendet werden.
- Die zusätzliche Volumenbelastung durch die Kohlendioxidbildung ist nach bisherigem Stand der Kenntnis zu vernachlässigen.

Stillzeit
- Das Arzneimittel kann in der Stillzeit anwendet werden. Das gebildete Kohlendioxid geht nicht in die Muttermilch über.
Seltene unerwünschte Wirkungen (>= 0,01% und < 0,1%)
- In seltenen Fällen kann das Einführen des Zäpfchens ein leichtes, schnell abklingendes Brennen verursachen.

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (< 0,01%)
- (3-sn-Phosphatidyl)cholin (aus Sojabohnen) kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr