ALLERGODIL akut Augentropfen

6 ml Augentropfen

MEDA Pharma GmbH & Co.KG
PZN: 04095291

statt
11,89 €*
9,51 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 20 % **
Grundpreis: 1.585,00 €/l
Dosierung
1. Saisonale allergische Konjunktivitis:
- Soweit nicht anders verordnet, wird bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren 2-mal täglich je 1 Tropfen (entsprechend 0,015 mg Azelastinhydrochlorid) in jedes Auge eingeträufelt.
- Falls erforderlich kann diese Dosis bis auf 4-mal täglich je 1 Tropfen pro Auge erhöht werden.
- Bei zu erwartendem Kontakt mit Allergenen sollte das Arzneimittel prophylaktisch vor einer Allergenexposition angewendet werden.

2. Nicht-saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis:
- Soweit nicht anders verordnet bei Erwachsen und Kindern ab 12 Jahren 2-mal täglich je 1 Tropfen in jedes Auge träufeln.
- Falls erforderlich kann diese Dosis auf 4-mal täglich je 1 Tropfen pro Auge erhöht werden.

Art und Dauer der Anwendung
- Tropfen in den unteren Bindehautsack einträufeln.
- Da die Sicherheit und Wirksamkeit der Substanz nur im Rahmen einer Studiendauer von bis zu 6 Wochen getestet wurde, sollte die Anwendung auf maximal 6 Wochen begrenzt werden.

Hinweis:
Kontaktlinsen sollten vor der Anwendung herausgenommen und erst frühestens 15Minuten nach dem Eintropfen wieder eingesetzt werden. Es ist bekannt, dass das Produkt weiche Kontaktlinsen verfärbt.
Hinweise an den Patienten:
- Es ist unwahrscheinlich, dass die leichte vorübergehende Irritation, die nach der Anwendung der Augentropfen auftreten kann, zu einer Beeinträchtigung/Behinderung der Sicht führt. Sollte es jedoch zu einer kurzzeitigen Beeinträchtigung der Sicht kommen, sollte der Patient warten, bis diese vorüber ist, bevor er am Straßenverkehr teilnimmt oder Maschinen bedient.
- Behandlung und Vorbeugung der Symptome der saisonalen allergischen Konjunktivitis bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren.
- Behandlung der Symptome der nicht-saisonalen allergischen Konjunktivitis bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren.

Hinweis:
- Das Arzneimittel ist nicht zur Behandlung von Infektionen des Auges geeignet.
- Es wird empfohlen den Arzt zu kontaktieren wenn die Symptome zunehmen oder keine Besserung nach 48 Stunden einsetzt. Der Patient sollte darauf hingewiesen werden, dass auch bei der saisonalen allergischen Konjunktivitis eine Behandlung über mehr als 6 Wochen nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen soll.
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile der Augentropfen.

Schwangerschaft
- Zur Sicherheit von Azelastin-Augentropfen bei Anwendung in der Schwangerschaft liegt zur Zeit noch kein ausreichendes Erkenntnismaterial vor.
- Die orale Verabreichung hoher Dosen des Wirkstoffs Azelastin löste an Versuchstieren den Tod von Feten, Wachstumsstörungen und Skelettmissbildungen aus. Die lokale Anwendung am Auge führt zwar nur zu einer geringen systemischen Belastung (Plasmaspiegel liegen nur im Picogramm-Bereich). Dennoch sollte das Arzneimittel in der Schwangerschaft nur mit Vorsicht angewendet werden.

Stillzeit
- Azelastin wird in geringem Ausmaß in die Muttermilch ausgeschieden. Deshalb wird die Anwendung des Arzneimittels während der Stillzeit nicht empfohlen.

Fertilität
Effekte auf die Fertilität beim Menschen wurden nicht untersucht.
Häufige unerwünschte Wirkungen (>= 1% und < 10%)
- Vorübergehend leichte Reizerscheinungen am Auge.

Gelegentliche unerwünschte Wirkungen (>= 0,1% und < 1%)
- bitterer Geschmack

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (< 0,01%)
- Allergische Reaktionen (wie zum Beispiel Hautausschlag und Pruritus).


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr