KORODIN Herz-Kreislauf-Tropfen zum Einnehmen

100 ml FLE

ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik
PZN: 04251615

statt
29,95 €*
23,96 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 20 % **
Grundpreis: 239,60 €/l
100 g Flüssigkeit enthalten: 2,5 g D-Campher, 97,3 g Fluidextrakt aus frischen Weißdornfrüchten (1:1,3-1,5); Auszugsmittel: Ethanol 93% (V/V). 1 g = 25 Tropfen.
Das Arzneimittel enthält 60 Vol.-% Alkohol, das heißt bis zu 480 mg pro Dosis, entsprechend 12 ml Bier oder 5 ml Wein pro Dosis. Ein gesundheitliches Risiko besteht für Patienten, die unter Alkoholismus leiden. Der Alkoholgehalt ist bei Schwangeren und Stillenden sowie bei Kindern und Jugendlichen und bei Patienten mit einem erhöhten Risiko auf Grund einer Lebererkrankung oder Epilepsie zu berücksichtigen.

Dosierung:
1. Erwachsene:
Soweit nicht anders verordnet, werden 3mal täglich 10 Tropfen verabreicht. Je nach Grad der Beschwerden kann die Dosierung nach Rücksprache mit dem Arzt auf bis zu 3mal täglich 25 Tropfen erhöht werden.

Bei Schwächeanfällen und drohendem Kollaps werden im Abstand von 15 Minuten jeweils 5-10 Tropfen eingenommen, bis wieder Besserung eintritt.

2. Kinder und Jugendliche:
Das Arzneimittel wird für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren aufgrund des Fehlens von Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit sowie aufgrund des Alkoholgehaltes nicht empfohlen.

Art und Dauer der Anwendung:
- Die Tropfen werden auf einem Stück Zucker, das man im Mund zergehen lässt, oder auf einem Stückchen Brot (bei Diabetikern), das man langsam zerkaut, eingenommen, oder man tropft die Tropfen unverdünnt auf die Zunge, falls der medizinische Geschmack nicht stört.
- Das Präparat soll nicht mit Wasser eingenommen werden, da der Inhaltsstoff D-Campher nicht wasserlöslich ist und ausfallen kann.
- Das Arzneimittel kann - je nach Art der Beschwerden - auch zur Dauertherapie eingenommen werden.

Dosierung
Soweit nicht anders verordnet:
3-mal täglich 10 Tropfen.
Je nach Grad der Beschwerden kann die Dosierung nach Rücksprache mit dem Arzt auf bis zu 3-mal täglich 25 Tropfen erhöht werden.

Bei Schwäche und Ohnmachtsanfällen werden im Abstand von 15 Minuten 5-10 Tropfen eingenommen, bis wieder Besserung eintritt.

Art und Dauer der Anwendung
- Die Tropfen auf einem Stück Zucker, das im Mund zergehen gelassen wird, oder auf einem Stückchen Brot (Diabetiker), das langsam zerkaut wird, einnehmen. Falls der medizinische Geschmack nicht stört, können die Tropfen auch unverdünnt auf die Zunge gegeben werden.
- Die Tropfen nicht mit Wasser einnehmen, da der Inhaltsstoff Campher nicht wasserlöslich ist.
- Je nach Art der Beschwerden können die Tropfen auch zur Dauertherapie eingenommen werden.

Hinweise zur Handhabung
- Zum Tropfen ist die Flasche senkrecht zu halten und zu Beginn ist eventuell mit dem Finger leicht gegen den Flaschenboden zu klopfen.
- Bei flüssigen pflanzlichen Auszügen können Trübungen auftreten, die aber ohne Einfluss auf die Wirksamkeit sind.
Hypotone und orthostatische Kreislaufregulationsstörungen.

Hinweise zu den Anwendungsgebieten
Bei unverändertem Fortbestehen der Krankheitssymptome über 6 Wochen oder bei Ansammlung von Wasser in den Beinen ist eine Rücksprache mit dem Arzt zu empfehlen.
Bei Schmerzen in der Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder in die Halsgegend ausstrahlen können, oder bei Atemnot ist eine ärztliche Abklärung zwingend erforderlich.
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile.

Wegen des Gehaltes an Campher darf das Arzneimittel nicht angewendet werden:
- bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren.
- bei Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen angewendet werden. Die Inhalation der Tropfen kann zur Bronchokonstriktion führen.

Das Arzneimittel wird für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren aufgrund des Fehlens von Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit sowie aufgrund des Alkoholgehaltes nicht empfohlen.

Schwangerschaft
- Es liegen keine Daten zur Anwendung des Arzneimittels bei Schwangeren vor. Die Tierstudien in Bezug auf die Reproduktionstoxizität sind unvollständig. Für Schwangere wird die Einnahme der Tropfen nicht empfohlen.

Stillzeit
- Es ist nicht bekannt, ob Bestandteile der Tropfen in die Muttermilch übergehen. Ein Risiko für gestillte Säuglinge kann nicht ausgeschlossen werden. Die Tropfen sollten von Stillenden nicht eingenommen werden.
Unerwünschte Wirkungen, ohne Angabe der Häufigkeit:
- Es wurden Kopfschmerzen, Schwindel, Unruhe, Schlafstörungen, Herzklopfen, Angina pectoris-Anfälle und Magen-Darm-Beschwerden berichtet.
- In sehr hohen Dosen können Zubereitungen aus Weißdorn Herzrhythmusstörungen und Blutdruckabfall auslösen.
- Das Arzneimittel kann bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren einen Laryngospasmus auslösen.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr