HEDELIX Hustensaft

100 ml Saft

HERMES Arzneimittel GmbH
PZN: 04595616

statt
6,97 €*
4,28 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 39 % **
Grundpreis: 42,80 €/l
Bezugsmenge
100 ml Sirup enthalten: 0,8 g Auszug aus Efeublättern (2,2-2,9:1). Auszugsmittel: Ethanol 50 % (V/V), Propylenglycol (98:2). Im Endprodukt ist kein Ethanol enthalten.

Dosierung
1. Erwachsene und Kinder über 10 Jahre:
3-mal täglich je 5 ml (entsprechend 300 mg Droge pro Tag).

2. Kinder von 4-10 Jahren:
4-mal täglich je 2,5 ml (entsprechend 200 mg Droge pro Tag).

3. Kinder von 1-4 Jahren:
3-mal täglich je 2,5 ml (entsprechend 150 mg Droge pro Tag).

4. Kinder von 0-1 Jahr:
1-mal täglich je 2,5 ml (entsprechend 50 mg Droge pro Tag).

Art und Dauer der Anwendung
- Der Sirup wird eingenommen.
- Zur genauen Dosierung liegt der Packung eine Dosierspritze mit aufgedruckter Messskala bei.
- Das Arzneimittel sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als einige Tage angewendet werden.

Hinweise zur Handhabung
Hinweise zur Anwendung der Dosierspritze:
1. Die Dosierspritze in die geöffnete Flasche stecken, nach unten drücken, bis sie fest sitzt. Der Spritzenkolben soll dabei bis zum Anschlag in der Spritze stecken.
2. Die Flasche vorsichtig auf den Kopf drehen und mit der Dosierspritze langsam die Flüssigkeit aufziehen, indem der Spritzenkolben bis zur gewünschten Markierung herausgezogen wird.
3. Die Flasche wieder herumdrehen und die Spritze durch behutsames Drehen aus dem Flaschenhals herausziehen. Die Flasche wieder nach Entnahme verschließen.
4. Den Saft entweder direkt mit der Spritze verabreichen, indem die Spritze langsam gegen die Innenseite der Wange entleert wird oder auf einem Löffel verabreichen.
5. Nach der Anwendung den Kolben aus dem Spritzenzylinder ziehen, die Teile mit warmem Wasser reinigen und anschließend die Spritze trocknen.
Bei den nachfolgenden Angaben handelt es sich um eine Stoffinformation aus den Wirkstoffdossiers.

Beeinflussung des Reaktionsvermögens
nein

Abhängigkeitsrisiko
keine Angabe

(Ende der Stoffinformation aus den Wirkstoffdossiers)
Erkältungskrankheiten der Atemwege, zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen.

Hinweise zu den Anwendungsgebieten
Bei länger anhaltenden Beschwerden oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigen oder blutigem Auswurf, sollte umgehend der Arzt aufgesucht werden.
Absolute Kontraindikationen
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei
- Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile
- Argininsuccinat-Synthetase-Mangel (Stoffwechselerkrankung im Harnstoffzyklus)
In einem Einzelfall stand bei einem 5 Monate alten Kind die wiederholte Auslösung einer symptomatischen Episode bei vermutetem Argininsuccinat-Synthetase-Mangel in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Einnahme von einem Arzneimittel mit identischem arzneilich wirksamen Bestandteil.

Warnhinweise/Vorsichtsmaßnahmen
Dieses Arzneimittel enthält Propylenglycol.
- Die gleichzeitige Anwendung mit einem Substrat der Alkoholdehydrogenase - wie Ethanol - kann schwerwiegende Nebenwirkungen bei Kindern unter 5 Jahren hervorrufen.
- Für Propylenglycol wurde bei Tieren oder Menschen keine Reproduktions- oder Entwicklungstoxizität gezeigt, es kann aber den Fötus erreichen und wurde in der Milch nachgewiesen. Die Anwendung von Propylenglycol bei schwangeren und stillenden Patientinnen sollte im Einzelfall abgewogen werden.
- Bei Patienten mit eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion ist eine medizinische Überwachung erforderlich, da verschiedene unerwünschte Wirkungen, die Propylenglycol zugeschrieben werden, berichtet wurden, z. B. Nierenfunktionsstörung (aku- te Tubulusnekrose), akutes Nierenversagen und Leberfunktionsstörung.

Dieses Arzneimittel enthält Macrogolglycerolhydroxystearat. Macrogolglycerolhydroxystearat kann Magenverstimmung und Durchfall hervorrufen.

Schwangerschaft/Stillzeit
- Untersuchungen zum Übergang des Wirkstoffes in die Plazenta oder Muttermilch liegen nicht vor. Daher sollte das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
Gelegentliche unerwünschte Wirkungen (>= 0,1% und < 1%)
- Bei empfindlichen Personen können gelegentlich Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) auftreten.


Seltene unerwünschte Wirkungen (>= 0,01% und < 0,1%)
- Allergische Reaktionen wie Dyspnoe, Quincke-Ödem, Exantheme und Urtikaria.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr