ESBERITOX Tabletten

200 St Tabletten

SCHAPER & BRÜMMER GmbH & Co. KG
PZN: 06698007

statt
26,64 €*
21,31 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 20 % **
Dosierung
1. Erwachsene:
3-mal täglich 4-6 Tabletten

2. Kinder und Jugendliche:
2.1. Kinder unter 4 Jahren:
Das Arzneimittel soll bei Kindern unter 4 Jahren nicht angewendet werden.

2.2. Kinder von 4-6 Jahren:
3-mal täglich 1-2 Tabletten

2.3. Kinder von 7-11 Jahren:
3-mal täglich 2-3 Tabletten

2.4. Jugendliche ab 12 Jahren:
3-mal täglich 4-6 Tabletten

3. Ältere Patienten:
Für diese Anwendungsgruppe liegen keine Dosierungsempfehlungen vor.

4. Besondere Patientengruppen:
4.1. Patienten mit Niereninsuffizienz:
Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

4.2. Patienten mit Leberinsuffizienz:
Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

Art und Dauer der Anwendung
- Die Tabletten werden mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, morgens, mittags und abends eingenommen. Die Tabletten können auch gekaut werden.
- Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der Grunderkrankung.
- Die Behandlung soll so früh wie möglich nach Auftreten der Symptome begonnen und fortgesetzt werden, bis diese abklingen. Die Tabletten sollten jedoch nicht länger als 10 Tage eingenommen werden.
Zur unterstützenden Therapie viraler Erkältungskrankheiten.

Hinweise zu den Anwendungsgebieten
Wenn die Beschwerden stärker werden oder mehr als 10 Tage anhalten, wenn Atemnot, Fieber oder eitriger oder blutiger Auswurf auftritt, ist ein Arzt aufzusuchen.
Absolute Kontraindikationen
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe,Korbblütler oder einen der sonstigen Bestandteile.

Aus grundsätzlichen Erwägungen nicht einnehmen bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose und Sarkoidose; bei Autoimmunerkrankungen wie Kollagenosen, multipler Sklerose; bei erworbenen Immunabwehrschwächen wie Aids-Erkrankungen, HIV-Infektionen; bei Immunsuppression z.B. durch Zytostatikatherapie oder immunsuppressiver Behandlung z.B. nach Transplantationen; bei hämatologischen Erkrankungen des weißen Blutzellsystems wie Leukämie und Agranulozytose.

Warnhinweise/Vorsichtsmaßnahmen
Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern unter 4 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Insbesondere fehlen Untersuchungen zu längerfristigen Auswirkungen der Einnahme auf das heranreifende Immunsystem bei Kindern in dieser Altersgruppe. Das Arzneimittel soll daher bei Kindern unter 4 Jahren nicht angewendet werden.

Schwangerschaft
Es liegen keine hinreichenden Daten für die Anwendung bei Schwangeren vor. Die Reproduktionstoxizität ist in tierexperimentellen Studien nicht ausreichend untersucht worden. Da die Sicherheit einer Anwendung in der Schwangerschaft nicht belegt ist, sollte eine Einnahme nur nach entsprechender Nutzen/Risiko-Abschätzung erfolgen.

Stillzeit
Es liegt kein Erkenntnismaterial darüber vor, ob bestimmte Inhaltsstoffe des Arzneimittels in die Muttermilch übergehen und zu unerwünschten Wirkungen beim gestillten Säugling führen. Vorsichtshalber sollte das Arzneimittel deshalb nicht in der Stillzeit eingenommen werden.

Fertilität
Die Fertilität von weiblichen und männlichen Ratten wurde nicht beeinflusst.
Unerwünschte Wirkungen ohne Angabe der Häufigkeit
- Überempfindlichkeitsreaktionen, z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Gesichtsschwellung, Atemnot, Blutdruckabfall
- Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall
- Schwindel


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr