THERMACARE Schmerzgel

100 g Gel

ANGELINI Pharma Österreich GmbH
PZN: 10122626

statt
15,14 €*
9,95 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 34 % **
Grundpreis: 99,50 €/kg
Dosierung
1. Erwachsene:
Das Arzneimittel sollte individuell, abhängig vom klinischen Befund angewandt werden.

Empfohlene Dosierung:
- 1-2 g Gel (ca. 3-6 cm Gelstrang) 2-4mal täglich auf die schmerzenden Stellen auftragen und leicht einmassieren.
- Ist eine deutliche Besserung eingetreten, so sollte die Behandlung mit niedrigeren Tagesdosen fortgesetzt werden.
- Eine Tagesdosis von 20 g Gel sollte unabhängig von der Größe der zu behandelnden Fläche nicht überschritten werden.

2. Kinder und Jugendliche:
2.1. Kinder unter 14 Jahren:
Das Gel sollte bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Altersgruppe keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen.

2.2. Kinder und Jugendliche über 14 Jahren:
Das Arzneimittel sollte individuell, abhängig vom klinischen Befund angewandt werden.

Empfohlene Dosierung:
- 1-2 g Gel (ca. 3-6 cm Gelstrang) 2-4mal täglich auf die schmerzenden Stellen auftragen und leicht einmassieren.
- Ist eine deutliche Besserung eingetreten, so sollte die Behandlung mit niedrigeren Tagesdosen fortgesetzt werden.
- Eine Tagesdosis von 20 g Gel sollte unabhängig von der Größe der zu behandelnden Fläche nicht überschritten werden.

Art und Dauer der Anwendung
- Das Gel ist auf die schmerzenden Partien aufzutragen und leicht einzumassieren.
- Das Arzneimittel darf nur auf unverletzter Haut angewendet werden.
- Der Kontakt mit Schleimhäuten oder Augen ist zu vermeiden.
- Das Arzneimittel sollte nicht unter Okklusivverband angewendet werden.
Bei den nachfolgenden Angaben handelt es sich um eine Stoffinformation aus den Wirkstoffdossiers.

Beeinflussung des Reaktionsvermögens
keine Angabe

Abhängigkeitsrisiko
keine Angabe

(Ende der Stoffinformation aus den Wirkstoffdossiers)
Zur symptomatischen Therapie von Schmerzen bei:
- akuten Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen im Bereich der Extremitäten infolge stumpfer Traumen
- entzündlichen weichteilrheumatischen Erkrankungen wie Tendinitis, Tenosynovitis, Bursitis.
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Felbinac, andere nicht-steroidale Antiphlogistika einschließlich Acetylsalicylsäure, sowie einen der sonstigen Bestandteile.

Bei Patienten, die auf nicht-steroidale Entzündungshemmer oder Analgetika bei einer früheren Anwendung z.B. mit Asthmaanfällen, Hautreaktionen, akuter Rhinitis, nephrotischem Syndrom oder interstitieller Nephritis überempfindlich reagiert haben, sollte das Arzneimittel nicht angewendet werden.

Eine besonders strenge Indikationsstellung ist bei Patienten mit vorgeschädigter Niere erforderlich.

Das Gel sollte bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Altersgruppe keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen.

Schwangerschaft
- Über die Anwendung von Felbinac während der Schwangerschaft liegen noch ungenügende Erfahrungen vor. Im Tierversuch wurden jedoch Dystokie und Spätgeburten beobachtet. Deshalb soll Felbinac während der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

Stillzeit
Bis weitere Erfahrungen vorliegen, soll Felbinac während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Fertilität
- Daten zur Fertilität liegen nicht vor.
Bei den nachfolgenden Angaben handelt es sich um eine Stoffinformation aus den Wirkstoffdossiers.

Häufige unerwünschte Wirkungen (> 1/100)
- Leichte lokale Erytheme, Dermatitis und Pruritus; bei Absetzen der Behandlung bildeten sich diese Erscheinungen spontan zurück.

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (< 1/10000)
- Bei entsprechend disponierten Patienten kann es in Einzelfällen zur Auslösung von Asthmaanfällen kommen.

(Ende der Stoffinformation aus den Wirkstoffdossiers)


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr