IBEROGAST ADVANCE Flüssigkeit zum Einnehmen

100 ml FLE

Bayer Vital GmbH
PZN: 16507600
Alkoholgehalt: 31 Vol.- %

statt
47,98 €*
38,38 €
+ Warenkorb
Preisvorteil 20 % **
Grundpreis: 383,80 €/l
Bezugsmenge
100 ml Flüssigkeit zum Einnehmen enthalten folgende Wirkstoffe:
- Auszug aus frischer, bitterer Schleifenblume-Ganzpflanze (1 : 1,5-2,5): 15,0 ml; Auszugsmittel: Ethanol 50 % (V/V)
- Auszug aus Kamillenblüten (1 : 2-4); 30,0 ml; Auszugsmittel: Ethanol 30 % (V/V)
- Auszug aus Kümmelfrüchten (1 : 2,5-3,5): 20,0 ml; Auszugsmittel: Ethanol 30 % (V/V)
- Auszug aus Melissenblättern (1 : 2,5-3,5): 15,0 ml; Auszugsmittel: Ethanol 30 % (V/V)
- Auszug aus Pfefferminzblättern (1 : 2,5-3,5): 10,0 ml; Auszugsmittel: Ethanol 30 % (V/V)
- Auszug aus Süßholzwurzeln (1 : 2,5-3,5): 10,0 ml; Auszugsmittel: Ethanol 30 % (V/V)

Dieses Arzneimittel enthält Alkohol.

Dosierung
1. Erwachsene:
Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene täglich 3-mal 20 Tropfen vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit (vorzugsweise Wasser) ein.

2. Kinder und Jugendliche:
2.1. Kinder unter 12 Jahren:
Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren ist nicht ausreichend untersucht. Daher wird die Anwendung des Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.

2.2. Jugendliche ab 12 Jahren:
Soweit nicht anders verordnet, nehmen Jugendliche ab 12 Jahren täglich 3-mal 20 Tropfen vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit (vorzugsweise Wasser) ein.

Art und Dauer der Anwendung
Die Tropfen werden vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit (vorzugsweise Wasser) eingenommen.

Dauer der Anwendung:
- Bisher wurde mit dem Arzneimittel in einer klinischen Studie zum Colon irritabile eine Anwendungsdauer von 4 Wochen und in einer klinischen Studie zur funktionellen Dyspepsie eine Anwendungsdauer von 8 Wochen untersucht.
- Eine erfolgreiche erneute Anwendung des Arzneimittels bei Wiederauftreten der Symptomatik sowie eine Langzeittherapie wurden bisher nicht untersucht.

Allgemeine Hinweise zur Anwendung
Bei Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren ist besonders zu berücksichtigen, dass funktionelle Magen-Darm- Erkrankungen auch psychische Ursachen haben können und Hinweise auf eventuell zugrundeliegende Essstörungen sein können, die ärztlich behandelt werden müssen.

Hinweise zur Handhabung
- Hinweise vor dem ersten Gebrauch der Tropfflasche (siehe aktuelle Fachinformation).
- Vor Gebrauch schütteln.
Hinweise an den Patienten:
- Bei erstmaliger Anwendung des Arzneimittels ist, falls sich die Beschwerden nicht bessern, nach einer Woche ein Arzt aufzusuchen, um organische Ursachen auszuschließen.
- Sollten sich die Beschwerden unter der Einnahme des Arzneimittels verschlimmern oder neue Beschwerden hinzukommen, ist grundsätzlich ein Arzt aufzusuchen.
- Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch bzw. empfohlener Dosierung des Arzneimittels ist keine Beeinträchtigung der Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder beim Bedienen von Maschinen zu erwarten.
Bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren zur Behandlung von funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen wie funktionelle Dyspepsie und Colon irritabile.
Absolute Kontraindikationen
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe.

Warnhinweise/Vorsichtsmaßnahmen
Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren ist nicht ausreichend untersucht. Daher wird die Anwendung des Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.

Schwangerschaft
- Bisher liegen keine Erfahrungen zur Anwendung des Arzneimittels bei Schwangeren vor.
- Tierexperimentelle Studien ergaben keine Hinweise auf direkte oder indirekte gesundheitsschädliche Wirkungen in Bezug auf eine Reproduktionstoxizität.
- Das Arzneimittel soll nur nach strenger Nutzen-Risiko-Abwägung in der Schwangerschaft angewendet werden.

Stillzeit
- Es ist nicht bekannt, ob die Wirkstoffe des Arzneimittels oder deren Metabolite in die Muttermilch übergehen. Ein Risiko für den gestillten Säugling kann nicht ausgeschlossen werden.
- Das Arzneimittel soll während der Stillzeit nur nach strenger Indikationsstellung angewendet werden.

Fertilität
- Es liegen keine humanen Daten zum Einfluss auf die Fertilität für das Arzneimittel vor.
- In Tierstudien wurden keine Effekte auf die Fertilität beobachtet.
Unerwünschte Wirkungen ohne Angabe der Häufigkeit
- Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Exanthem, Pruritus, Dyspnoe)










Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haftungsausschluss
Die aufgeführten Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Arzneimittelhersteller. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert, sollen sachlich informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen, können aber lückenhaft oder unvollständig sein. Die Informationen zu dem oben aufgeführten Produkt ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des originalen Beipackzettels des Arzneimittels. Die HAD Apotheke Deutschland haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem oben aufgeführten Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die GHD GesundHeits GmbH Deutschland ist das größte ambulante Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr